Interesse an einem Studium?

MESKD130

ETN-Code: MESKD130

Titel der Veranstaltung: Einführung in die mitteleuropäischen Literaturen

Untertitel:

Art der Lehrveranstaltung: Vorlesung

Kreditpunkte: 3

Semester: SoSe 2018/19

Turnus: gemäß Curricula

Semesterwochenstunden: 2

Kursverantwortliche/r: Mártonffy Máriusz Marcell []

Dozent/in: Mártonffy Máriusz Marcell [1201200019]

Organisationseinheit: Lehrstuhl für Kulturwissenschaften

Ziele und Inhalt des Kurses: Ziel der Vorlesungen ist es, die Haupttendenzen der literarischen Entwicklung im mitteleuropäischen Raum der Nachkriegszeit anhand herausragender Werke nachzuzeichnen. Beachtet werden dabei sowohl die wichtigsten politik- und gesellschaftsgeschichtlichen Faktoren, die nach 1945 die einzelnen Perioden dieser Entwicklung mitgeprägt haben, als auch – und vor allem – jene literaturimmanenten Prozesse, die eine Differenzierung des historischen Überblicks ermöglichen.

Thema der einzelnen Lehreinheiten:

Termin Thema
1

Einleitung; mitteleuropäische Literaturen in der Nachkriegszeit; literarische Spätmoderne in Ungarn I.

2

Literarische Spätmoderne in Ungarn II.

3

Österreichische Literatur; Exilliteratur

4

Prosaliteratur und Film in der Tschechoslowakei; südslawische Autoren

5

Literarische Postmoderne in Mitteleuropa; Zusammenfassung und Ausblick

Hilfsmaterialien für die Lehrveranstaltung:  Kursbeschreibung im ETN

Empfohlene Literatur (für die Gesamtveranstaltung):

– Werke u.a. von Paul Celan, Ingeborg Bachmann, Thomas Bernhard, Géza Ottlik, János Pilinszky, Imre Kertész, Péter Nádas, Péter Esterházy, László Márton

– Ein ausführliches Verzeichnis der einschlägigen Primär- und Sekundärliteratur wird am Semesterbeginn zur Verfügung stehen.

Sprache der Lehrveranstaltung: Deutsch (ger)

Notenskala: Prüfung (fünfstufig)

Form und Umfang der Leistungskontrolle:

mündliches Referat mit Präsentation (freiwillig); mündliche Prüfung 

Prüfungsanmeldung: über das elektronische Studienverwaltungssystem

Anmerkungen: