Interesse an einem Studium?

MESKD200

ETN-Code: MESKD200

Titel der Veranstaltung: Angewandte Kulturdiplomatie I

Untertitel: Die Umsetzbarkeit von kulturdiplomatischen Zielen und Konzepten

Art der Lehrveranstaltung: Seminar

Kreditpunkte: 8

Semester: WiSe 2019/20

Turnus: gemäß Curricula

Semesterwochenstunden: 2

Kursverantwortliche/r: Lénárt Orsolya Klára []

Dozent/in: Méhes Márton [1201500179]

Organisationseinheit: Lehrstuhl für Kulturwissenschaften

Ziele und Inhalt des Kurses: Bevor die TeilnehmerInnen des Seminars im Rahmen ihres Praktikums selbst an einer kulturdiplomatischen Einrichtung (Kulturinstitute, Kulturabteilungen von Botschaften, internationale Organisationen/Stiftungen) tätig werden, können sie in dieser Veranstaltungsreihe einige Praktiken der kulturdiplomatischen Arbeit kennen lernen. Wie werden z.B. die kulturdiplomatischen Ziele (Strategien bzw. Konzepte) der Länder unserer Region in konkrete Programme und Projekte umgesetzt? Anhand der Programmgestaltung verschiedener Kulturinstitute wird untersucht, was diese Einrichtungen von den nationalen (zB. Gedenkjahre, Jubiläen, Kulturtourismus), regionalen (zB. V4-Kooperation, EU-Donauraumstrategie) und europäischen (zB. Mehrsprachigkeit, EUNIC, Kulturhauptstädte) Schwerpunkten durch die Kulturdiplomatie und der länderübergreifenden Kulturkooperation realisieren, und wie sie dies tun (Programmgestaltung und Herausforderungen). Es wird auch gezeigt bzw. gemeinsam mit den SeminarteilnehmerInnen erforscht, welche Möglichkeiten, Mittel und Kooperationsrahmen ihnen dabei zur Verfügung stehen. Besuche im Österreichischen Kulturforum, im Tschechischen Zentrum und im Goethe-Institut Budapest – mit Gesprächen vor Ort – machen den Kurs lebendig und authentisch.

Thema der einzelnen Lehreinheiten:

Termin Thema Literatur

 

16.9. (Mo):

11.00-12.45: Einführung: Was macht ein Kulturdiplomat? – Rahmenbedingungen und Modelle, Auslandskultur und Kulturinstitute im Alltag; Vorbereitung des Besuchs an einem der Kulturinstitute (Themen, Fragen)

13.45-17.45: Besuch und Workshop an einem der Kulturinstitute

 

 

 

17.9. (Di):

9.30-12.45: Ausgewählte Ziele, Konzepte und Strategien (regionale und europäische Kooperation + Beispiele und Gruppenarbeit); Vorbereitung des Besuchs an einem der Kulturinstitute (Themen, Fragen)

13.45-17.45: Besuch an einem der Kulturinstitute (+ anschließende Auswertung)

 

18.9. (Mi):

9.30-12.45: Aus nächster Nähe: Projektplanung (von der Idee bis zur Umsetzung, inkl. Budgetierung, Sponsoring und Kooperationspartner); Vorbereitung des Besuchs an einem der Kulturinstitute (Themen, Fragen)

13.45-17.45: Besuch an einem der Kulturinstitute (+ anschließende Auswertung); Vorbereitungsgespräch auf das Praktikum

 

Anfang Februar 2020 (nach Vereinbarung):

11.00-12.45: Auswertung der Praktikumsaufenthalte

13.45-17.45: Gemeinsame Planung eines kulturdiplomatischen Projekts (mit Blick auf das Projektseminar im folgenden SoSe)

 

 
     

Hilfsmaterialien für die Lehrveranstaltung:  Kursbeschreibung im ETN

Empfohlene Literatur (für die Gesamtveranstaltung):

-

Sprache der Lehrveranstaltung: Deutsch (ger)

Notenskala: Prüfung (fünfstufig)

Form und Umfang der Leistungskontrolle:

Im Seminar: aktive Teilnahme an der Gruppenarbeit; eigener Projektplan (schriftlich einzureichende ppt/pdf-Präsentation eines kulturdiplomatischen Events/Projekts  – im Seminar werden die Ideen besprochen); schriftliche Arbeit (3-5 Seiten, Analyse der kulturdiplomatischen Tätigkeit jener Institution, an der das Praktikum verbracht wird – dazu sollten vor Ort Interviews geführt, sowie die Programmgestaltung und die Kooperationsstruktur der Einrichtung untersucht werden).

Prüfungsanmeldung: über das elektronische Studienverwaltungssystem

Anmerkungen: