Interesse an einem Studium?

JURA065

ETN-Code: JURA065

Titel der Veranstaltung: Europäisches Kollisionsrecht

Untertitel:

Art der Lehrveranstaltung: Vorlesung

Kreditpunkte: 3

Semester: WiSe 2020/21

Turnus: gemäß Curricula

Semesterwochenstunden: 2

Kursverantwortliche/r: Schubel Christian []

Dozent/in: Harsági Viktória Tímea [1201200030]

Organisationseinheit: Lehrstuhl für Zivil- und Wirtschaftsrecht

Ziele und Inhalt des Kurses: Die Lehrveranstaltung zielt auf eine systematische Vorstellung der europäischen kollisionsrechtlichen Regelungen u.a. für vertragliche, bzw. außervertragliche Schuldverhältnisse, Insolvenz-, Familien- und Erbsachen. Sie bietet einen Einblick in ein neues, sich dynamisch entwickelndes Gebiet des Gemeinschaftsrechts. Vermittelt werden Kenntnisse über den Inhalt der EU-Verordnungen auf dem Gebiet des Europäischen Kollisionsrechts. Schwerpunkte sind die Rom-(I-II)-Verordnungen, welche die Ecksteine des Gemeinschaftskollisionsrechts bilden.

Thema der einzelnen Lehreinheiten:

KW Thema Literatur
  1. Einführung. Grundbegriffe: IPR, Kollisionsrecht, Feststellung des anwendbaren Rechts, Anknüpfungsgrundsätze, ordre public

Allgemein:

Rauscher (Hrsg.): Europäisches Zivilprozess- und Kollisionsrecht. Sellier, 2015;

Gebauer / Wiedmann (Hrsg.): Zivilrecht unter europäischem Einfluss. Boorberg, 2010;

Schilling: Binnenmarktkollisionsrecht, De Gruyter;

Esplugues / Iglesias / Palao (eds.): Application of Foreign Law. Sellier, 2011,

Hönle: Die deliktische Grundanknüpfung im IPR und IZVR, Lang, 2011;

Rauscher: Internationales Privatrecht. C.F. Müller, 2009;

Thoma: Die Europäisierung des nationalen ordre public. Mohr, 2007;

Reichelt (et al.): Europäisches Kollisionsrecht, Manz, 2004;

Jud / Rechberger / Reichelt (Hrsg.): Kollisionsrecht in der Europäischen Union. Jan Sramek Verlag, 2008;

Mankowski: Interessenpolitik und europäisches Kollisionsrecht. Nomos 2011;

Jayme: Internationales Privatrecht. Ideengeschichte von Mancini und Ehrenzweig zum Europäischen Kollisionsrecht. C. F. Müller, 2009

Rom I / Rom II:
Leible (Hrsg.): Das Grünbuch zum internationalen Vertragsrecht, Sellier, 2004, Das
Beig (et al.): Rom II-VO. Manz, 2008;
Hoffmann: Die Koordination des Vertrags- und Deliktsrechts in Europa. Mohr, 2006

Insolvenz:
Gruschinske: Das europäische Kollisionsrecht der Aufrechnung unter besonderer Beachtung des Insolvenzfalles, Lang, 2008;

Rom III:
Rüberg: Auf den Weg zu einem europäischen Scheidungskollisionsrecht, Lang 2006

Toscano: Ehescheidung mit grenzüberschreitendem Bezug. Lang 2011
  2. Rechtsquellen, Entstehungsgeschichte der Rom-I und Rom-II Verordnungen
 

3. Internationales Vertragsrecht in der EU: Verordnung Nr. 593/2008/EG über das auf vertragliche Schuldverhältnisse anzuwendende Recht [Rom-I-Verordnung]

Anwendungsbereich, einheitliche Kollisionsnormen (1.)
  4. Rom-I-VO, einheitliche Kollisionsnormen (2.)
  5. Rom-I-VO, einheitliche Kollisionsnormen (3.) sonstige Vorschriften
 

6. Internationales Deliktsrecht in der EU: Verordnung Nr. 864/2007/EG über das auf außervertragliche Schuldverhältnisse anzuwendende Recht [Rom-II-Verordnung]

Anwendungbereich, unerlaubte Handlungen
  7. Rom-II-VO, ungerechtfertigte Bereichung, Geschäftsführung ohne Auftrag, Verschulden bei Vertragshandlungen, freie Rechtswahl, gemeinsame Vorschriften
  8. Insolvenz-Verordnung, Art. 7-18 [VO (EU) 2015/848]
  9. Internationales Familienrecht: Ehescheidung − Verordnung Nr. 1259/2010/EG zur Durchführung einer Verstärkten Zusammenarbeit im Bereich des auf die Ehescheidung und Trennung ohne Auflösung des Ehebandes anzuwendenden Rechts (Rom-III Verordnung)
 

10. Fragen des ehelichen Güterstands: VO Nr. 2016/1103 [Art 20-35]

Fragen güterrechtlicher Wirkungen eingetragener Partnerschaften: VO Nr. 2016/1104 [Art 20-35]
  12. Unterhaltsachen, Unterhalt-VO Art 15 [VO Nr. 4/2009/EG]
  13. Europäisches Erbrecht: VO Nr. 650/2012/EU [Art 20-38]
     
     

 

Hilfsmaterialien für die Lehrveranstaltung:  Kursbeschreibung im ETN

Empfohlene Literatur (für die Gesamtveranstaltung):

Sprache der Lehrveranstaltung: Deutsch (ger)

Notenskala: Prüfung (fünfstufig)

Form und Umfang der Leistungskontrolle:

Prüfungsanmeldung: über das elektronische Studienverwaltungssystem

Anmerkungen: