Interesse an einem Studium?

JURA068

ETN-Code: JURA068

Titel der Veranstaltung: Das Recht des europäischen Binnenmarktes

Untertitel:

Art der Lehrveranstaltung: Vorlesung

Kreditpunkte: 3

Semester: WiSe 2021/22

Turnus: gemäß Curricula

Semesterwochenstunden: 2

Kursverantwortliche/r: Schubel Christian [1201200036]

Dozent/in: Schubel Christian [1201200036]

Organisationseinheit: Lehrstuhl für Zivil- und Wirtschaftsrecht

Ziele und Inhalt des Kurses: Diese Lehrveranstaltung beschäftigt sich mit den Grundfreiheiten des Europäischen Binnenmarktes. Angestrebt wird die Vermittlung vertiefter Kenntnisse zum Binnenmarktrecht, welche die Teilnehmern u.a. befähigen sollen, relevante Beschränkungen der Grundfreiheiten und deren rechtliche Bewertung selbstständig zu erkennen und zu beurteilen. Behandelt und diskutiert werden soll vor allem die Rechtsprechung des EuGH - einen Schwerpunkt wird hierbei die Auseinandersetzung mit der Rechtsentwicklung des letzten Jahrzehnts bilden.

Thema der einzelnen Lehreinheiten:

KW

Thema

37

§ 1 Einführung: Der Binnenmarkt als Daueraufgabe

38

Fortsetzung § 1: Instrumente zur Herstellung des Binnenmarktes

39

§ 2 Die Grundfreiheiten - Überblick

40

Fortsetzung § 2: Schranken der Grundfreiheiten, Berechtigte

41

Fortsetzung § 2: Verpflichtete der Grundfreiheiten

42

§ 3 Warenverkehrsfreiheit: Überblick und Zollunion

43

Fortsetzung § 3: Verbot mengenmäßiger Beschränkungen

44

Feiertag

45

Fortsetzung § 3: Schranken

46

§ 4 Arbeitnehmerfreizügigkeit: Begriff des Arbeitnehmers

47

Fortsetzung § 4: Inhalt der Arbeitnehmerfreizügigkeit

48

§ 5 Niederlassungsfreiheit

49

Fortsetzung § 4: Anerkennung beruflicher Abschlüsse

50

§ 6 Dienstleistungsfreiheit

Hilfsmaterialien für die Lehrveranstaltung:  Kursbeschreibung im ETN

Empfohlene Literatur (für die Gesamtveranstaltung):

Walter Frenz, Handbuch Europarecht, Band 1 Europäische Grundfreiheiten, 2. Aufl. 2012

W. Hummer/C.Vedder/S.Lorenzmeier, Europarecht in Fällen, 7. Aufl. 2020

Rudolf Streinz, Europarecht, 11. Aufl. 2019

Weitere Literaturhinweise werden zu den einzelnen Themen in der Vorlesung gegeben; zudem erhält jeder Teilnehmer eine Mappe mit EuGH-Urteilen, die diskutiert werden sollen, sowie Skripte zu allen Kapiteln. Alle Unterlagen werden bis spätestens Freitag der Vorwoche vor den Lehrveranstaltungen in elektronischer Form zur Verfügung gestellt.

Sprache der Lehrveranstaltung: Deutsch (ger)

Notenskala: Prüfung (fünfstufig)

Form und Umfang der Leistungskontrolle:

Die Vorlesung wird abgeschlossen mit einer mündlichen Abschlussprüfung. Insgesamt 3 ECTS.

Prüfungsanmeldung: über das elektronische Studienverwaltungssystem

Anmerkungen: